Echeveria
General Information   |   Species   |   Hybrids   |   Cultivars   |   Unidentified species

DERENBERGII   J.A.Purpus, 1921 (engl./ fr.)

Series Ciliatae

Type : Not designated.

Neotype : C.A. Purpus s.n. 1908, Cerro Verde, Sierra de Mixteca, Oaxaca, Mexico. US 593195.

Etymology : Named for Dr. med. Julius Derenberg of Hamburg (1873-1928), a friend of the author..

Distribution: Mexico (Eastern Oaxaca : Sierra de Mixteca).

 

First Description by J.A. Purpus in Monatsschrift für Kakteenkunde 31:8. 1921 (in Latin & German) :

 

Acaulis, caespitosa; folia numerosa, dense rosulata, latispathulata, apice rotundata, pruinosa.

Pedunculus lateralis, foliosus, furcatus, pauciflorus.

Flores erecti, campanulati ; petala latispathulata, acuminata, dorso carinata; stamina corolla breviora.

 

Sprossend, stammlos, rasenbildend.

Blätter zahlreich, in eine dichte kugelige Rosette von 6 bis 9 cm Durchmesser angeordnet. Sprosse zahlreich, seitlich aus den Blattachseln.

Blätter fleischig, breitspatelig, vorn abgerundet, scharf knorpelig, rötlich gerandet, mit rotem Stachelspitzchen in der Mitte, oberseits flach, unterseits gewölbt, 3 bis 4 cm lang und 2 bis 2.5 cm breit, hellgrün, weiss bereift.

Blütenstengel seitlich im oberen Teile der Rosette, 5 bis 8 cm lang, rötlich beblättert, gegabelt, wenigblütig; Stengelblättchen rundlich eiförmig, in ein rotes Spitzchen auslaufend, sitzend, am Grunde genagelt.

Blüten aufrecht, glockig, 1.5 cm lang, 1 bis 1.2 cm im Durchmesser, tiefgelb, aussen rotgelb oder zinnoberrot angehaucht. Kelchblätter fünf, gross, abstehend, dickfleischig, weiss bereift, rot gesäumt, zugespitzt, 6 bis 7 mm breit, 10 mm lang. Blumenblätter fünf, bis zum Grunde frei, breitspatelig, zugespitzt, auf dem Rücken gekielt; Kiel zinnoberrot, in ein gleichfarbiges Spitzchen auslaufend, 1.3 – 1.5 cm lang, 7 bis 8 mm breit, innen tiefgelb, aussen rotgelb oder zinnoberrot überlaufend; Staubfäden zehn, gelblich, kürzer wie die Blumenkrone, Staubbeutel gelb; Fruchtblätter fünf, bis zum Grunde frei, gelb, oben rotbraun mit glashellen, glänzenden Narben.

Cytology : n = 27.

Link to short descriptions in English and French.

Note :

1. In cultivation E. derenbergii rosettes may reach a diameter of more than 10 cm and also grow higher than the description indicates.

2. Walther had classified E. derenbergii in his series Pruinosae, however the other members of this series have much lower chromosome numbers (n = 12 to n = 15). Uhl suggested that it should be placed in series Ciliatae Moran (n = 24 or n = 25) however stating that its chromosome number is similar to that of series Gibbiflorae.





Photos Margrit Bischofberger

The green form in habitat :



Photo Catherine Philips


and in cultivation :



Photo Margrit Bischofberger





Photos Mateo Lichtenstein


Photo Stefan Neuwirth




< back